Samstag, 15. Juni 2013

Befreiungsantrag Gebühr, EnBW Angebot

Heute hat uns die gelbe Brieftaube wieder einige wichtige Unterlagen in den Postkasten geschmissen.
Zum einen wäre das der Gebührenbescheid zum Befreiungsantrag für unseren Flachdachcarport. Vor dieser Gebühr haben wir uns eigentlich schon ein bisschen gefürchtet.
Zum Glück sind wir einigermaßen glimpflich davon gekommen - "nur" 150€ müssen wir als "Strafe" für die Befreiung der Dachform blechen.
Die Frage bleibt trotzdem, wer zahlt das? ProHaus oder wir. Lohnt sich der ganze Stress, wie Rechtsanwalt etc., wegen 150€ denn überhaupt.. ?

Der zweite Brief ist das Angebot der EnBW zum Strom/Telekom Anschluss. Mit Mehrspartenhauseinführung (540€) und 15m Graben sollen wir 3000€ inkl. Mehrweitssteuer zahlen.
Der Telekomanschluss kostet uns dann nochmal 399,95€ extra.
Eigentlich hätte ich gedacht das es ein bisschen günstiger wird, aber ich glaube kaum das man über das Angebot mit der EnBW verhandeln kann :)

Kommentare:

  1. Wir bezahlen bei E-On Mitte deutlich weniger, allerdings haben wir auch keinen 15m Graben... Laut E-On ist dies aber hier bei uns pauschal egal ob 3 oder 10m...
    Schmerzhaft war allerdings unser Abwasser...da dachten wir echt ein Schnäppchen zu bekommen, da gerade offene Sanierungsarbeiten durchgeführt wurden. Leider wurde uns aber nur ein Angebot über ca. 2500€ für einen Abzweig und 2m Rohr angeboten... Alternativen gibt es hier leider gar keine ;O(

    AntwortenLöschen
  2. hallo

    HAUSBAU-FORUM.DE erreicht monatlich über 140.000 Besucher welche sich auf über 380.000 seiten informieren und sich untereinander austauschen.
    nutzen sie doch auch unsere bauherren-tagebuchliste und tragen sie ihre seite ein.

    sonnige grüsse und viel erfolg beim Hausbau!

    AntwortenLöschen