Samstag, 23. Februar 2013

Planungsgespräch

Heute war unser erster wichtiger Termin mit Prohaus. Das Planungsgespräch.
Unser Ausbauberater und zugleich auch Architekt traf sich mit uns gemeinsam direkt auf dem Grundstück.
Da es verdammt kalt war heute, besprachen wir nur das Nötigste wie z.B. die Lage des Hauses.
Anschließend hat Herr Schädle die angrenzenden Grundstücke sowie die Zufahrt zum Grundstück geprüft und fotografiert.
Da unser Grundstück eine leichte Hanglage besitzt müssen wir wohl mit Mehrkosten für die Herstellung der Bodenplatte rechnen.
Das geht ja gut los..

Der Rest des Gespräches fand bei uns zu Hause statt, wo auch unser ProHaus Berater mit an Bord war.
Dort wurde mit uns die Bauherrenauskunft ausgefüllt. Zugleich haben wir ein Angebot für ein Bodengutachten der Geologie Veith bekommen, welches wir auch angenommen haben. Schließlich muss man sich schon im genug andere Dinge beim Hausbau kümmern.

Im dritten Teil des Planungsgespräches (eigentlich der wichtigste Teil) ging es um unsere Änderungswünsche am Grundriss.
Diesen wollten wir nämlich gern Spiegeln - kein Problem, keine Mehrkosten.

Als nächstes die Fenster.
Da wir im Dachgeschoss (Kniestock nur 37cm) die Befürchtung hatten, dass die Schrägen sehr beengend sein werden, wollten wir unbedingt Dachfenster in jeden Raum haben.
Mehrpreis Dreifachverglasung 1.200€. Ohje..
Mehrpreis Zweifachverglasung ca. 800€. Auch nicht besser..

Zusätzlich sollte es anstatt der "normalen" Fenster (113x145cm) bodenlange Fenster geben.
Mehrpreis 398€ pro Fenster. Ok, das geht noch.

Im Wohnbereich sollte die Terrassentür (schließlich haben wir noch eine im Essbereich) zwei 125x180cm Fenstern weichen.
Mehrpreis 70€.

Das Küchenfenster (113x145cm) wird gegen Fenster (156x69cm) getauscht.
Mehrpreis 3€.

Im Essbereich gibt es zusätzlich zwei schmale bodenlange Fenster. Einzelpreis 777€, 66x213cm.

Ansicht: Esszimmer und Küche mit neuen Fenstern



Ansicht: Wohnzimmer





Letztendlich haben wir alle Fenster bis auf die Dachfenster so übernehmen lassen. Zum Glück haben wir mit Mehrkosten für zusätzliche Fenster kalkuliert, wenn auch nicht mit soviel.

Freitag, 8. Februar 2013

Finanzierung

Heute lag die Baufinanzierungsbestätigung der ING-DiBa im Briefkasten.  Der dritte Versuch, und endlich die erhoffte Zusage. Ab jetzt war uns eigentlich erst klar das wir bauen.

Die Finanzierungsanfrage haben wir über Check24.de gemacht. Wir hatten erst bedenken, aber ich muss sagen - alles super!
Der Kundenbetreuer am Telefon hat uns besser beraten als einige lokale Finanzierungsberater.

Die Daten zur Baufinanzierung:
  • Mischzins mit 10 Jahren Zinsfestschreibung 2,03 %
  • KFW 153 für 1%
  • KFW 124 für 2,25%
  • Hauptdarlehen für 2,85%
  • Finanzierungsbedarf 85%

Zusätzlich werden wir mit einer Risikolebensversicherung, mit fallender Versicherungssume, das Darlehen im Todesfall absichern.